rennbahn
Sportpartner Ressort WW


Aktuell

Reuss-Trophy 18. Sept. 2016. Link
Infos CH-Rennen: Link
Rangliste Worblaufen:Sprint/Classic Link...
5. Jan. Förderprojekt Abfahrt Version 2015 mehr..

 

Folge dem Ressort Abfahrt auf Facebook!
Aktualisiert:
21 Juni, 2016 16:02

 

 

 

 

uptrend

KSV

cool

ecosport

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

Aktuelle Rennen: SL+WW Derendingen, Reuss-Trophy

Weltcup 3+4 Pau (FRA) 16. - 19. Juni

Sprintsieg und Sieg im Gesamtweltcup für Melanie Mathys

In einem packenden Finalrennen auf dem Wildwasserkanal in den französischen Pyrenäen holte sich die Solothurnerin Melanie Mathys mit einem fast perfekten Lauf den Sieg im Sprintrennen und sicherte sich damit auch den Gesamtweltcup. Sie ist damit nach Sabine Eichenberger und Chantal Abgottspon die dritte Schweizerin, die den Gesamtweltcup gewinnen konnte.
Nach einem nicht optimalen Qualifikationsrennen am Samstag, konnte sich Melanie Mathys im Sprintfinal der besten Zwölf klar steigern und fand auf dem sehr schwierigen Wildwasserparcours die fast perfekte Linie. Alle anderen Konkurrentinnen patzerten und so gelang es Mathys, in allen vier Weltcuprennen auf dem Podest zu stehen. Die Bilanz der jungen Athletin kann sich sehen lassen: Zwei Siege, eine Silber- und eine Bronzemedaille in der diesjährigen Weltcupserie und der Gewinn des Gesamtweltcups 2016.

Auch Sabine Eichenberger im Einerkanadier mit klarer Steigerung im Final. Sie wird Vierte im Sprint und Zweite (mit nur eine Punkt Rückstand) im Gesamtweltcup. Auch Sabine konnte sich gegenüber ihren doch eher missglückten Qualiläufen steigern und zeigte im Finalrennen eine sehr gute Leistung.

 

pau

Super-Auftakt bei den Weltcuprennen in Pau (FRA).
Alle Schweizer Abfahrer mit tollen Resultaten

Beim ersten gemeinsamen Weltcuprennen der Slalomfahrer und Wildwasserkanuten im französischen Pau sorgten die Schweizer Wildwasser-Abfahrer für einen Start nach Mass. Die Bruggerin Sabine Eichenberger doppelte nach ihrem Sieg beim ersten Weltcuprennen in Slowenien nach und holte sich eine Silbermedaille im zweiten klassischen Weltcuprennen. Auf der schwierigen Strecke in den Pyrenäen wurde sie nur von der WM-Zweiten Satkova geschlagen. Leider wurde Sabine anhand des Online-Timings zuerst als Siegerin gefeiert und erst nachträglich in der offiziellen Rangliste korrigiert! Gemäss Rückmeldungen aus Pau wurden die Zieleinläufe verwechselt. Scheint ein leichtes Chaos bei der Zeitmessung gewesen zu sein. Aber auch der zweite Rang ist eine Topleistung umd Sabine Eichenberger ist mit ihrem Resultat zufrieden, umsomehr als sie in der Slalomanlage noch rollen musste.
Auch die Solothurnerin Melanie Mathys überzeugte erneut. Beim dritten Weltcuprennen in Folge stand sie jedesmal auf dem Podest und holte sich hinter der Tschechin Satkova und der Französin Bren die Bronzemedaille. Damit übernahm sie vor dem letzten Weltcuprennen (Sprint) vom kommenden Sonntag auch die Führung im Weltcupklassement.
Auch Nico Meier konnte diesmal zufrieden sein. Er erreichte in einem hochkarätigen Feld den 15. Rang. Dies ist eine Genugtuung für den Solothurner, der an der WM in Banja Luka vor zwei Wochen, nach einer langen Verletzungspause, noch nicht an seine Leistungen vom Vorjahr anknüpfen konnte.
Am Freitag sind dann die Schweizer Slalomfahrer gefordert und am Samstag finden die Sprint-Qualifikationen für die Finals am Sonntag statt. Die Finals Slalom und Abfahrt finden am SO auf derselben Strecke, dem Wildwasserkanal von Pau statt.

Programm

Ranglisten

Meli

Sabine

Zum ersten Mal ein gemeinsames Rennen mit den Slalomfahrern. Wieso nicht auch Starts in beiden Disziplinen? Das tschechische Modell überzeugt: Martina Satkova in der Abfahrt (C1 + K1) und auch im Slalom top!


 

Weltcup Savinja (Slowenien) 10. /11. Juni

 

Mathys erneut auf dem Podest

Beim Sprintrennen in Savinia schaffte es die Solothurnerin erneut aufs Podest und wurde Zweite. Das Rennen gewann die Italienerin Constanza Bonaccorsi, die Sprint-Weltmeisterin der letzten beiden Jahre.

Im Einer-Kanadier wurde Sabine Eichenberger Fünfte

Erster Weltcupsieg für Melanie Mathys!!
Sabine Eichenberger dominiert C1!!

Beim ersten Weltcuprennen in Savinja (Slowenien) siegte die Solothurnerin Melanie Mathys im Kajak Einer über die klassische Distanz vor der Italienerin Contanza Bonaccorsi.

Sabine Eichenberger aus Brugg deklassierte im Kanadier Einer ihre Konkurrenz geradezu und konnte mit 30 Sekunden Vorsprung das erste ungewohnt lange Weltcuprennen für sich entscheiden.

2

 

__________________________________________________________________

 

Reuss-Trophy am Sonntag 18. September 2016 in Bremgarten AG

Das Titlis-River-Race vom 21./22. Mai 2016 wurde abgesagt. Als Ersatzrennen wird neu die Reuss-Trophy am Sonntag 18. September 2016 in Bremgarten AG ins Programm aufgenommen.

Die Schweizermeisterschaften klassisch (Schüler, Jugend, Junioren, Allgemein, Senioren) werden anlässlich der Reuss-Trophy ausgetragen. Auch wird die Reuss-Trophy anstelle des Titlis-River-Race für die Swiss Canoe League gewertet werden


Informationen zur Reuss-Trophy